„Liebes Publikum!“

Grüße von der Insel

 

Frühjahrsausstellung der Mitglieder 2021

Maura Hagen | Titelzeichnung "Liebes Publikum" | FJA 2021 | KVTS

Ausstellungen sind normalerweise ein Ort der Begegnung zwischen Menschen, aber auch eine Möglichkeit, mit der Kunst in einen Dialog zu treten. Die diesjährige Frühjahrsausstellung greift den derzeitigen, pandemiebedingten Mangel an Kommunikation auf und thematisiert in Bild und Wort die menschliche Isolation und die damit entstehenden Gefühle von Einsamkeit, Überforderung und latenter Gefährdung. Die Künstler*innen wollen dem etwas entgegensetzen und suchen ein Gespräch mit dem Publikum mittels Postkarten zu entfachen, die gewissermaßen von Insel zu Insel geschickt werden. Das Publikum soll sich angesprochen fühlen und kann auf jede Postkarte mit Kommentaren / Antworten reagieren, die die Inselsituation (zumindest digital) unterbrechen.

Wir wünschen viel Freude und Anregung beim Öffnen des Briefkastens!

 

Kunst erwerben?

Wenn Sie Arbeiten käuflich erwerben möchten, wenden Sie sich bitte an:

Herbert Stahl
Wolfsgrube 3
83339 Chieming

+49  (0)8664 / 1328
herbertstahl@gmx.de

Rede des 1. Vorsitzenden Herbert Stahl zur Vernissage am 24.03.2021

Presseartikel

Hier werden alle Presseartikel veröffentlicht, die zur FJA 2021 erscheinen.

Kommentare

9 Kommentare

  1. An alle Inselbewohner,
    herzlichen Dank für diese wunderbare Verbindung aus Bildern und Worten – das ist genau das, was ich liebe. Egal, wie lange sich Menschen noch nicht persönlich in die Arme nehmen dürfen, wie lange wir noch auf der Corona-Insel ausharren müssen – warme Worte zu lesen, einander zuhören zu können (weil technisch möglich), ist besser als einsam auf einer Insel zu sitzen und nicht mal das zu haben. Bleiben wir kreativ in unseren Gedanken, in unserem Handeln und bewahren wir uns die wichtigsten Erkenntnisse aus dieser Zeit für die Zukunft. Entscheiden wir uns für das Positive, das aus dieser Situation erwachsen wird und lernen wir endlich!
    Die Ausstellung jedenfalls ist schon ein Volltreffer! Vielen Dank!

    Antworten
  2. Freude über so viele gute Ideen mit Tiefe, Witizgkeit und Lebendigkeit.
    Habe Dank an euch gerade ein erfüllte Zeit …

    Antworten
  3. Lieber Herbert, das ist wieder eine sehr schöne Rede mit einer witzigen Rahmenhandlung.

    Antworten
  4. Liebe Künstlerinnen und Künstler,

    wie man bei meiner Rede sehen konnte, war mein Briefkasten übervoll mit Karten, die noch nach Fertigstellung meiner Rede kamen, nicht mit eingerechnet die 75 , die vorher schon da waren. Mich hat’s wirklich sehr gefreut und ich bedanke mich sehr herzlich für diese vielen total unterschiedlichen Zeichen des “in-Kontakt-Bleibens” mit dem KVTS in “gespinstigen” Zeiten. Die Vielfalt der unterschiedlichen Bilder und Nachrichten, die mich erreichten, erfreuen mich immer wieder und zeigen die Vielfältigkeit unseres Vereins auf. Ich hoffe auf viele weitere Kommentare und freue mich auf eine wünschenswert nahezu “normale” Vernissage zur Offenen Jahresausstellung im Juli mit realen Gesprächen, Begegnungen, Häppchen, einem Gläschen und einem lang erhofften Sich-Wiedersehen.
    Bis dahin: Bitte gesund bleiben!

    Viele herzliche Grüße, Herbert Stahl

    Antworten
    • Lieber Herbert,

      das war ein mir sehr angenehme – auch Erinnerungen weckende Rede. Guter Gag!

      Gerne habe ich ein klein wenig geblättert: gute Texte zu guten Postkarten gelesen….die nächsten Tage blättere ich weiter.
      Herzliche
      Fritz

      PS: wir hatten mal hier beim Postamt, als noch in Traunstein Briefe und Karten sortiert wurden, eijährlich einige Monate eine Verteilstelle eigens für Ansichtskarten (mehrere POeronen waren da täglich im Einsatz) Sackweise machten sich die Karten von Traunstrein aus auf den Weg. –
      Oft bekamen wir auch säckeweise Karten aus München , weil dort die Verteilkapazitäten für die aus dem Ausland eintreffenden Karten nicht ausreichten. Gewicht der Kartensäcke: sehr schwer. Hier wurden auch extra Aushilfskräfte eingestellt – was waren das für Zeiten! Das ist mir alles erst eingefallen, als ich Dich reden hörte – und: ich schreibe immer noch gerne Karten, trotz App. Schade, dass gut fotografierte immer weniger werden (oder was das immer schon so?

      Antworten
      • Bitte entschuldige die vielen Schreibfehler (wohl auf Schreibprogramm vertraut und spät ist’s auch schon nach Stunden am PC geworden….)

        Antworten
  5. Lieber Herbert,
    danke für Deine sehr informative Rede zur Kultur der Postkarte – mit witzigem Intro und Extro!

    Antworten
  6. Liebes Team vom KVTS und lieber Herbert!

    Das ist eine sehr gelungene Ausstellung mit einem tollen Konzept. Wunderbare und zeitgemäße Umsetzung und Webtechnisch 1 a!!!
    Hab es zur Vernissage auf facebook gepostet.
    DANKE für all Eure Mühe und Liebe

    Eva

    Antworten
  7. Vielen Dank an alle Künstlerinnen und Künstler, die mir eine Postkarte geschickt haben. Ich habe mich sehr darüber gefreut.
    Bei mir ist soweit alles okay und jetzt wird es Frühling, das ist an sich schon mal gut – egal ob mit oder ohne Oster-Ruhetage.

    Nur gut, dass wenigstens die Post funktioniert!

    Viele Grüße sendet Judith

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.